Miso Suppe

Miso Suppe kommt ursprünglich aus Japan und war zuallererst populär in der Samurai Gesellschaft in der Kamakura Epoche (1185 – 1333). In der Zeit, als in Japan ständig Kriege herrschten, war es auch eine beliebte Speise im Militär. Miso war aus dem Grund so beliebt, ist dass es gleichzeitig gesund und schnell zuzubereiten ist. 

Heute, ist zeitsparende und gesunde Zubereitung von Essen wichtiger als je zuvor. Somit ist Miso Suppe die perfekte Lösung. Die traditionelle Miso Suppe wird mit Algen und Fischbrühe gemacht, wodurch sie einen sehr fischigen Geschmack bekommt. Wir lassen jedoch die Fischbrühe und die Algen aus. Wenn Sie jedoch Fischbrühe und Algen zuhause haben oder es ohne Probleme erwerben können, dann können Sie es gerne hinzufügen. Stattdessen, geben wir Pilze hinzu, die kombiniert mit Genmai Miso der Suppe einen klaren, nussigen Geschmack. Diese Version ist für eine vegane Ernährung ausgerichtet, und es ist einfacher, die Zutaten dafür zu finden. Auf diese Weise, erhalten wir gleichzeitig Tradition und passen das Gericht an moderne Essgewohnheiten an. 

Zutaten

  • 100 g king oyster Pilze (oyster shiitake)
  • 100 g Seidentofu, in Würfel geschnitten
  • 50 g Weißkohl 
  • Grüner Teil von 1 Lauchzwiebel, in feine Stückchen geschnitten 
  • 40 g Genmai Miso 
  • 400 ml Wasser

Optional: 1 g Nori-Blätter 

Zubereitung 

Kochen Sie zuerst das Wasser. Wenn es kocht, geben Sie die Pilze hinzu und lassen Sie sie 3 Minuten lang kochen. Wenn Sie Algenblätter haben, dann können Sie diese auch jetzt hinzufügen. So kann sich das Aroma der Pilze (und ggf. des Algen) vernünftig entfalten. Danach, geben Sie den Tofu hinzu und lassen Sie es eine Minute lang kochen, um den Tofu aufzuwärmen. Geben Sie als nächstes den Weißkohl dazu und lassen sie diesen auch kurz kochen. 

Drehen Sie die Temperatur herunter um den frischen Geschmack des Miso zu erhalten und die Mikroorganismen zu zerstören. Sieben Sie langsam das Miso in die Suppe. Dies ist die traditionelle Art der Zubereitung. Somit werden die festen Bestandteile des Miso zurückgelassen (die Sojabohnen und der Reis) und die Brühe wird gleichmäßiger. Man muss das Miso jedoch nicht sieben und kann es auch einfach direkt hineingeben. 

Nachdem Sie als Letztes noch die Lauchzwiebeln hinzugegeben haben, kann die Suppe nun serviert werden.

DE