Wie man frischen Tofu selber macht

 

  • Selbstgemachte Sojamilch aus 300g Sojabohnen
  • 9g Tofu Koagulationsmittel (Nigari)
  • Wasser (100 ml)

I. Vorbereitung

Nigari-Lösung: Fügen Sie in einem kleinen Behältnis mit 100 ml warmem Wasser 9 g Koagulationsmittel Nigari zu und rühren Sie so lange, bis alle Kristalle auflöst sind. 

Für den Gerinnungsprozess soll die Sojamilch bei einer Temperatur von 85-90°C gekocht werden. Entfernen Sie die Hautschicht, die sich sukzessiv an der Oberfläche bildet. Nach diesem Schritt wird die Nigari-Lösung mit einer flachen Schöpfkelle in die Sojamilch hinzugefügt. Es bedarf kein übermäßiges Rühren.

II. Gerinnung

Decken Sie den Topf zu, um die Temperatur zu erhalten. Während des Gerinnungsprozesses wird sich das Sojaeiweiß vom Wasser trennen, es entstehen Klumpen. Nach 10 Minuten sollte das Wasser klar sein, was ein Zeichen dafür ist, dass der Gerinnungsprocess vollendet ist und das gesamte Eiweiß extrahiert wurde. Durch leichtes Rütteln am Topf können Sie den Prozess beschleunigen.
Wenn die Sojamilch nach 10 Minuten nicht geronnen ist, könnte die Menge an Nigari nicht ausreichend gewesen sein, oder die Temperatur war zu niedrig.)

III. AUFBAU DER BOX

Öffnen Sie die Tofubox und bauen Sie diese gemäß der darin enthaltenen Anleitung zusammen. Ein mit lauwarmem Wasser befeuchtetes Tofu-Tuch kann nun über die Box ausgebreitet werden.

IV. TRANSFER

Die gesamte Bruchmasse im Topf soll nun in die Box transferiert werden. Nutzen Sie dafür einen Sieb, damit möglichst viel Wasser abtropf. Das maximale Fassungsvermögen der Wasserauffangbox L beträgt 1200 ml, was ausreichend sein sollte, wenn die Bruchmasse vor dem Pressen mäßig abgetropft wurde. Glätten Sie die Oberfläche des Tofu-Bruchs mit einem Löffel und decken Sie das Ganze mit dem Tofu-Tuch vorsichtig zu.

V. PRESSEN

Legen Sie Box S auf die eingewickelte Bruchmasse und legen Sie das Marmorsteingewicht in die Box S, um den Pressvorgang zu starten. Auf der einen Seite der Box S sehen Sie Punkte, die ein Dreieck bilden. Dies soll Ihnen helfen, die Veränderung der Dicke Ihres Tofus während des Pressens zu beobachten. (1 Punkt = 1 cm, wobei immer die unterste Reihe der Punkte gezählt werden soll, die sichtbar ist)

Nach 10 Minuten ist die Dicke von 5 cm auf etwa 3 bis 3,5 cm gesunken. Damit haben Sie einen Tofu von mittlerer Konsistenz, der sich perfekt für unser Puning-Tofu– oder Teriyaki-Rezept eignet. Wenn Sie die Konsistenz des Tofus noch weiter verdichten möchten, können Sie das Tofu-Tufch entfernen und den Tofu ein zweites Mal pressen, nachdem er vollständig abgekühlt ist.

VI. AUSPACKEN

Entfernen Sie das Steingewicht, die Box S sowie L, und lösen Sie anschließend den Tofu aus dem Tofu-Tuch. Das Ergebnis sollte ein quadratisches Stück Tofu mit einer Höhe von 3 bis 3,5 cm und einem Gewicht von etwa 400 g sein. Wenn Ihr Tofu viel kleiner oder leichter geworden ist, könnte das bedeuten, dass der Proteingehalt der Sojamilch zu niedrig ist. Bei selbst hergestellter Sojamilch bedeutet das, dass die Sojabohnen nicht ausreichend gemixt bzw. gemahlen wurden – mixen Sie beim nächsten Mal länger.

Gepresster Tofu kann in einem gut verschlossenen Behältnis im Kühlschrank bis zu einer Woche aufbewahrt werden. Wir empfehlen natürlich, ihn so frisch wie möglich zu verzehren! 

DE